keyvisual



Die Weinknecht´s
Sponsoren
News
Renntermine
Erfolge
Galerie
Bikes
Gästebuch
Kontakt
Links
Bikeguiding
Impressum
Sitemap



 

05. Juli 2015
Oberammergau - 13. König-Ludwig-Bike-Cup


Heiß war es an diesem Wochenende, verdammt heiß! An diesem Wochenende ging es in die Ammergauer Alpen zum 13. König-Ludwig-Bike-Cup Mountainbike Marathon. Ausgerechnet an diesem Wochenende sollte es, der bisher heißeste Tag 2015 werden und das wurde auch mit „38 Grad im Schatten“ bestätigt. Um 9:30 erfolgte der Start über die Marathondistanz 52km / 1650Hm und es ging vorerst auf der Ebene voran – nach etwa 5km erfolgte der erste längere Anstieg von etwa 400Hm. Das Thermometer war bereits auf 30 Grad überschritten und es wurde immer wärmer, nach etwa zwei Stunden und 1.000Hm, mit zahlreichen flowigen Trails waren dann auch die 38 Grad erreicht. Mäßig ging es voran, die „unnormalen“ Temperaturen waren spürbar und das resultierte sich in die Tagesform. Der Gedanke ging zum Abbruch, wobei es einem nicht leicht fällt, ein Wettkampf abzubrechen, beschlossen wir die restlichen 700Hm durch zufahren – am Ende  platzierten wir uns im Mittelfeld. In angesichts des Trainingszustandes vollkommen okay.

next ride, 11. Juli Salzkammergut in Österreich

 

 

Frühjahr 2015

Saisongestaltung - Radsport

 

Das Team Empower wird auch dieses Jahr an zahlreichen zentraleuropäischen Mountainbike-Events teilnehmen. Daruter zählen Mountainbike-Events in Deutschland, Österreich und Italien. 2015 dient als "Sabbatjahr" wobei schon heute die Saison 2016 im Fokus steht. Also dann - Energie tanken!

 

 

 

 

Tegernsee - MTB Sportscheck Festival,

Sonntag, 01.06.2014

 

An diesem Wochenende ging es wieder in den weiten Süden - der schönsten Seite Deutschlands - Bayern / Tegernsee.Dritter Lauf der Ritchey Challange 2014.

 

Für uns beide ging es am Wochenende auf die Marathonstrecke 59Km mit kompakten 1.500Hm. Rechtzeitig, bei bestem Wetter ging zum Start - in den ersten Startblock der Marathonstrecke und um 10:15 Uhr folgte der Startschuss. Mit hohem Tempo ging es erst flach voran und dann folgte schon der erste längere Anstieg über mehrere hundert Höhenmeter am Stück. Das Streckenprofil ist zwar relativ anspruchsvoll, da viele Höhenmeter auf wenig Kilometer folgen - nur technisch ist die Strecke auf keinem Fall. Der Streckenverlauf ging über zahlreiche Forststraßen mit herrlichem Panorama. Für Stefan war es nach längerer Pause der erste Marathon und lies es humaner angehen. Markus fand recht schnell seine Linie und konnte schneller und problemfreier den Marathon absolvieren. Da wenig Technik gefragt war, konnte man die komplette Strecke zu 90% auf dem mittleren Blatt fahren. Am Ende fanden Markus und Stefan jeweils passende Gruppen und der Zieleinlauf war in Sicht.


Am Ende konnten beide mit dem Resultat zufrieden sein - Markus (2h42min) belegte in der Altersklasse Platz 20 / Gesamt Platz 103 und Stefan (2h49min) Altersklasse Platz 40 / Gesamt Platz 144 von ca. 900 Startern. Schönes organisiertes Event.

 

Nächstes Rennen: Pfronten MTB Marathon 

 

 

 

 

 

 

 

15. Harzer Mountainbike Event 2014

Samstag, 24.05.2014

 

Zusammen mit den Geschwistern ging es an diesem Wochenende nach Mitteldeutschland, in den schönen

 

Harz - Altenau. Aus aktuellen Anlass ging es nur auf die Kurzdistanz der Marathonstrecke - 41km und 725Hm waren zufahren. Stefan ging aus gesundheitlichen Gründen immer noch nicht an Start. Bereits 30min vor demStart füllte sich das Startfeld mit rund 150 Teilnehmern und etwas verspätet um 10:15 Uhr erfolgte der Startschuss. Da Markus dieses mal rechtzeitig am Start war, war ein Startplatz in der vorderen Reihe möglich. Mit hohem Tempo ging das Rennen los - es folgte ein recht langer leicht steigender Anstieg zu den ersten Höhenmetern wo ich mich hinter den ersten 12 Fahrern einordnen konnte. Stätig ging es über

Waldautobahnen voran und vor allem bergauf - es folgten zwischendurch Wurzel-Singletrails und knackige Anstiege. Das Tempo konnte Markus konstant halten und es folgten weder groß Fahrer von hinten noch von vorne. Es lief soweit alles gut. Bei Km29 erfolgte der Defekt. An der Seiten- wand am Hinterrad war ein ca. 1cm langer Cut und da hielt auch die Tublessmilch nicht stand. Anschließend musste ein neuer Schlauch eingesetzt werden. Es folgte ein Defekt am Ventil und somit ein erneutes Pumpen am Reifen. Die letzten 12 Km gingen mit schlechter Luft im Reifen ins Ziel - Markus musste einige Plätze verlieren.  Am Ende reichte es für Platz 30 Kategorie Herren und Platz 51 Gesamt.

 

Nächstes Rennen: Bike Festival Tegernsee.

Text unterhalb von Bild und Beschreibung

 

 

 

 

3. Auto-Brosch-Bike-Marathon in Kempten, 27.04.2014

„schlimmer hätte es nicht werden können“

Es ging zum ersten Austragungsort der Ritchey Mountainbike Challenge 2014 – Kempten (Allgäu) mit der Hoffung ein attraktives MTB Wochenende zuhaben.
Die Anreise erfolgte Freitagnachmittag nach dem Feierabend mit gut 830 Km – nach etwa 10 Stunden Fahrt erreichten wir auch das anliegende Umland Kempten. Am Tag zuvor, Samstag unternommen wir zum abklima- tisieren eine Trekkingtour unterhalb der Zugspitze. Bereits bei der Anreise verfolgte uns eine ewig endlose Unwetterfront, die sich ab Samstagnachmittag in vollen zügeln sich entleerte – das kann ja was werden… Es folgten kräftige Unwetter mit Blitz und Donner und es schüttete aus allen Eimern – mit der Hoffnung, dass es in der Nacht zum Sonntag besser wird gingen wir schlafen. Es regnete und regnete… HEFTIG… und das Rennen sollte wirklich stattfinden! An Start ging nur Markus; Stefan konnte aus gesundheitlichen Gründen seit zwei Wochen nicht trainieren und war nur als Betreuer dabei – Markus hat sich als Ziel die Langdistanz von 79Km / 1.500Hm vorgenommen, im Startblock ganz hinten erfolgte der Start um 10:00 Uhr, vor ihm die Gesamtteilnehmer von rund 650 Fahrern. Die ersten Meter führten wellig bergauf und schon bald ging es über nasse Wiesen wie aus Seife und Waldpassagen voran. Dann ging es langsam los…. durch die extremen matschigen Bedingung gingen langsam die Einschränkungen am Radl los… die Schaltung funktionierten nicht einwandfrei und nach 6 km hatte sich die Hinterradbremse bereits komplett verabschiedet – null power! Tolle Wurst.., das wird ja noch was… im downhill ging es im Schneckentempo hinunter und es war nicht wirklich sinnvoll das Rennen ohne Bremse fortzufahren. Bergauf ging es durchschnittlich voran und Markus machte paar Plätze gut, die im downhill fix wieder eingeholt wurden. Markus entschloss sich nach extremen Wetterverhältnissen und technischen Problemen nach der ersten Runde nach 40Km/750Hm und 1 Std. 50 min auszusteigen. Was solls! Platzierung war im hinteren ersten Drittel anzufinden.


Am nächsten Tag ging es auf zur Rückreise…. nach etwa zwei Stunden fahrt gingen die Probleme gleich weiter… das Auto machte Probleme und es ließ sich nicht mehr einwandfrei lenken! ADAC kontaktieren… warten…abschleppen lassen zur Werkstatt… warten! ….Diagnose die Pumpe der Servolenkung ist defekt! Was soll´´s… wir waren ja nur 700km von Lübeck entfernt. Nach etwa 6 Stunden Wartezeit hatten wir dann den Ersatzwagen bekommen und konnten uns Richtung Heimat machen.


Ein guter Einstand beim ersten Marathon! ….Wochenende war trotzdem genial!!
Nächstes Rennen: Bike Festival Riva del Garda 

 

 

 

 

 

 

News 2013

Presseartikel September 2013 - Lübecker Nachrichten

"Zeigt her Eure Räder!" 

 

 

 

News 2011 

Finsher CRAFT TransGermany 2011 - Team Empower

 

 

News 2011

Flyer 12. Harzer Mountainbike Event 2011

 

 

News

Presseartikel April 2010 - Wochenspiegel Lübeck

"Zwei Brüder, ein Team" 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top
Team Empower powered by Weinknecht-Brothers.com